Wird eine intravenöse Therapie für die FIP-Behandlung empfohlen?


Eine intravenöse Therapie wird für Effusive FIP, auch bekannt als "Wet FIP", nicht empfohlen. Intravenöse Flüssigkeit kann die Flüssigkeitsansammlung im Körper erhöhen und das Herz schwer belasten. Es gibt andere Komplikationen, die eine intravenöse Therapie erfordern können. Katzen, die nicht fressen und nicht zwangsernährt werden können, müssen durch intravenöse Therapie ernährt werden. Die Geschwindigkeit muss langsam sein und darf 15 Tropfen pro Minute nicht überschreiten. Es wird empfohlen, dass der Besitzer der Katze die Katze begleitet, um Komfort und Beobachtung während der intravenösen Therapie zu gewährleisten. Website: curefip.com Facebook: https://www.facebook.com/fipcure


0 views